UMTS - Mobilfunk der 3. Generation

Zum Starten hier klicken

Inhaltsverzeichnis

Titel-Folie

GSM - eine Erfolgsgeschichte

UMTS : Gesetzliche Bedingungen und Lizenzierung

Allokierung des Frequenzbands

Lizenzbedingungen in Deutschland (I)

Lizenzbedingungen in Deutschland (II)

3rd Generation Partnership Project 3GPP: Mitglieder

3GPP : Project Coordination Group PCG

3rd Generation Partnership Project 2 (3GPP2):

UMTS : Schlüsselfunktionen

Übergang zu UMTS-Netzen

Grundlegende Mehrfachzugriff-Methoden Der Nachrichtenquader

Frequency Division Duplex FDD (UMTS)

Zellulares GSM-Netz mit FDMA

Zellulares CDMA-Netz

Direct Spreading

Funk-Rahmenstruktur

CDMA Funktionen : Spreading und Scrambling

Kodierungsbaum : Generierung von OVSF Codes

CDMA Applikation UMTS

CDMA-Verhalten : Near-Far-Problem

CDMA-Verhalten : Zell-Atmung

UMTS-Referenz-Konfiguration

UMTS Konfiguration Kombination GSM-GPRS-UMTS

Radio Network Subsystem RNS : Rolle

Radio Network Controller RNC : Funktionen

RNC-Schnittstellen Iu, Iub und Iur

Node B : BTS Funktionen

User Equipment UE : Terminal-Funktionen

UMTS Subscriber Identity Module USIM

Zellensuche und Synchronisationsprozedur

Synchronization Channel Format

Random Access Procedure

Autor: F. Andreas Eder 

E-Mail: eder@wss-stuttgart.de

Homepage: http://wss-stuttgart.de/~ed/